Kategorie: Bauliche Veränderungen

Bauliche Veränderung: Abweichende Kostenverteilung muss ausdrücklich beschlossen werden

Nach dem aktuellen Wohnungseigentumsgesetz können Sie und Ihre Miteigentümer auch eine bauliche Veränderung mit einfacher Stimmenmehrheit beschließen. Was die Kosten einer solchen baulichen Veränderung angeht, so gilt grundsätzlich: Alle Eigentümer, die dafür gestimmt haben, müssen die Kosten übernehmen...

Weiterlesen ⇢.

Neues WEG: Auch in einer Zweier-Gemeinschaft ist allein die Gemeinschaft für Rückbauansprüche zuständig

Hat ein Eigentümer Ihrer Gemeinschaft eine unzulässige bauliche Veränderung am Gemeinschaftseigentum vorgenommen, steht Ihrer Gemeinschaft ein Rückbauanspruch zu. Seit dem Inkrafttreten des neuen Wohnungseigentumsgesetzes ist allein Ihre Gemeinschaft zur gerichtlichen Verfolgung eines solchen Anspruchs berechtigt. Sie als einzelner...

Weiterlesen ⇢.

Vorsicht bei der Formulierung Ihres Rückbauanspruchs!

Hat ein Wohnungseigentümer eine unzulässige bauliche Veränderung vorgenommen, kann Ihre Gemeinschaft den Rückbau verlangen und diesen Anspruch notfalls im Klageweg geltend machen. Das hat sich auch mit dem Inkrafttreten des neuen Wohnungseigentumsgesetzes nicht geändert. Wenn Sie mit Ihrer...

Weiterlesen ⇢.

Unzulässige bauliche Veränderung – Verzicht auf Rückbau nur bei Berücksichtigung von Alternativen!

Nimmt ein Wohnungseigentümer eine bauliche Veränderung ohne gemeinschaftlichen Beschluss vor, ist das unzulässig und Ihre Gemeinschaft kann den Rückbau der errichteten Bauwerke verlangen. Das ist allerdings kein Muss. Ihre Eigentümergemeinschaft kann sich durchaus auch dafür entscheiden, dass eine...

Weiterlesen ⇢.

Balkon anbauen – lohnt sich das?

Gerade jetzt in Corona-Zeiten ist die Nachfrage nach Immobilien mit Außenbereichen so hoch wie nie zuvor. Manche Mieter wünschen sich einen Garten, aber viele suchen gezielt nach einem Balkon – pflegeleicht, doch mit der Möglichkeit, draußen zu sitzen...

Weiterlesen ⇢.